Rote Coronzelle

Aktuelle Besuchsregeln im Wohnen

Aufgrund der neue Thüringer Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus (Juli 2021) kommt es zu veränderten Besuchsregeln in den besonderen Wohnformen. Es müssen weiterhin alle Besucher:innen einen qualifizierten Mund-Nasen-Schutz tragen.  Wir fassen Ihnen noch einmal alle geltenden Regeln für den Besuch in unseren Wohnstätten zusammen.


Leichte Sprache

Wenn Sie die Wohnstätten besuchen wollen, müssen Sie Regeln beachten.
Sie müssen auf den Abstand und die Hygiene achten.
Besucher und Besucherinnen können momentan auf einen Corona-Test verzichten,
wenn die besuchte Person schon gegen Corona geimpft ist.
Alle Menschen die aus beruflichen Gründen in die Wohnstätten kommen,
müssen sich trotzdem testen lassen.
Den Corona-Test können Sie in der Ottostraße machen.
Wollen Sie zu Besuch in die Wohnstätten kommen,
dann machen Sie einen Termin am Telefon.
Telefon: 0361/ 600 7410
Sie bekommen dann einen Besuchs-Termin und einen Test-Termin.


Es gelten die jeweils gültigen, allgemeinen Regeln zur Kontaktminimierung, die bekannten Abstandsregeln und Hygieneregeln. Bitte verzichten Sie weiterhin auf nicht notwenige Besuche oder halten Sie sich draußen auf. Alle Besucher:innen müssen eine zertifizierte FFP-2-Maske tragen, sonst dürfen wir Ihnen den Zutritt unserer Wohnstätten leider nicht gestatten. Sie müssen sich weiterhin anmelden uns zum Zweck der Nachverfolgung registrieren lassen. Besuche sind aktuell ohne Einschränkungen möglich, wenn es kein Ausbruchsgeschehen in den Einrichtungen gibt.

Anzahl der Besucher:innen nach Inzidenz

  • weniger als 1oo: keine Beschränkung der Anzahl
  • ab 100: täglich zwei Besucher:innen
  • 100 – 200: Besuch darf täglich wechseln
  • ab 200: Besuch darf wöchentlich wechseln

Coronatest für alle Besucher:innen

Ab einer Inzidenz unter 35 entfällt die Testpflicht für private Besucher:innen, wenn die besuchte Person nachweislich vollständig geimpft oder genesen ist. Besuche aus beruflichen Gründen müssen weiterhin vor dem Besuch der Wohnangebote einen Corona-Schnelltest oder einen PCR-Test mit negativem Ergebnis vorweisen.

Ab einer Inzidenz über 35 gilt, dass alle Besucher:innen der Wohnangebote einen Corona-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder einen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) mit negativem Ergebnis vorweisen müssen. Sogenannte Selbsttests sind nicht zulässig. Alternativ muss der Status als vollständig genesen oder geimpft nachgewiesen werden – in dem Fall entfällt die Testpflicht.

Tests können vor Ort in der Ottostraße in unserem Testmobil durchgeführt werden. Dafür ist eine Terminvereinbarung über die Leitung der Wohnstätten notwendig. Testtermine in der Woche (Montag bis Freitag) sind am Vortag bis 15:30 Uhr anzumelden. Testtermine am Wochenende sind bis zum vorhergehenden Mittwoch um 15:30 Uhr anzumelden. Bitte nutzen Sie die telefonische Anmeldung unter: 0361/ 600 7410

Ihren jeweiligen Testtermin erhalten Sie bei der Besuchsterminvereinbarung. Einen Test unmittelbar vor der geplanten Besuchszeit kann nicht immer gewährleistet werden. Buchen Sie daher bitte rechtzeitig. Ein negatives Testergebnis oder ein vollständiger Impf- oder Genesenenstatus entbinden nicht von den geltenden Hygieneregeln!