Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

17. Großes Benefizkonzert im Theater Erfurt

28.09.2017

Erfurt. Etwa 600 Menschen haben sich am 23. September 2017 auf den Weg ins Theater Erfurt  gemacht, um Teil des 17. Großen Benefizkonzertes zu werden. Denn das MDR-Sinfonieorchester  und der MDR-Rundfunkchor  musizierten Mendelssohns Lobgesang op. 52 zugunsten der Lebenshilfe Erfurt. Alle Eintrittsgelder wurden für das Eltern-Kind-Wohnen gespendet, um Elternschaft mit geistiger Behinderung zu fördern.

Uwe Kintscher, der Vorstandsvorsitzende der Lebenshilfe Erfurt eröffnete das Konzert mit einer Begrüßungsrede und großer Dankbarkeit, für die zahlreich erschienenen Gäste. Birgit Diezel (CDU) kam sogar in einer Doppelfunktion, als Vorsitzende des Landesverbandes der Lebenshilfe Thüringen und als Vorsitzende des MDR-Verwaltungsrates, zum Benefizkonzert und betonte in ihrer Rede, wie wertvoll die Arbeit der Lebenshilfe ist. Denn dank jahrelanger Bemühungen gelingt es immer besser, Elternschaft mit Behinderungen von den gesellschaftlichen Tabus zu befreien.

Rolf Flathmann, der stellvertretende Bundesvorsitzende der Lebenshilfe, war von Berlin angereist und bedankte sich für die außerordentlich gute Zusammenarbeit zwischen MDR und Lebenshilfe, die durch das Projekt „Lebenshilfe durch Musik“ nun bereits seit 20 Jahren anhält. Frau Günther vom MDR-Sinfonieorchester überreichte anschließend den Spendenscheck mit einer Gesamtsumme vom 10.850,00 €. Eine stolze Summe!

Dann hüllte sich das Publikum in Schweigen und der erste Ton des MDR-Sinfonieorchesters erklang. Es folgte ein mitreißender und hymnischer Lobgesang, der durch eine große Lebendigkeit und rhythmische Präzision geprägt war. Der begnadete Dirigent Risto Joost und die herausragenden Stimmen der Sopranistinnen Ilse Eerens und Esther Dierkes und des Tenors Maximilian Schmitt, verhalfen dem Abend zu absoluter Perfektion. Von dieser besonderen, in Faszination gehüllten Atmosphäre, werden wir noch lange zehren!

Im Anschluss an das Benefizkonzert trafen sich engagierte Interessenten zum get-together im Restaurant 1894 im Theater Erfurt, um einen intensiveren Kontakt mit der Lebenshilfe Erfurt Stiftung zu knüpfen. Dank des eleganten Ambientes des Restaurants und dem exquisiten Flying Fingerfood, wurde auch das Get-together zu einem echten Erlebnis!

Das 17. Große Benefizkonzert im Theater Erfurt war ein voller Erfolg! Wir danken allen Gästen, Mitwirkenden, Organisatoren und unseren Sponsoren: Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen, NT Neue Technologie AGSachsen IdealTours GmbH und Kohlhardt Möbel- & Instrumententransport GmbH. Ein besonderer Dank gilt auch allen MitarbeiterInnen, die an der Organisation und der Durchführung des Benefizkonzertes beteiligt waren!

 
Geigerinnen Yukiko Suzuki und Agnes Reuter vom MDR-Sinfonieorchester (v.l.)
Herr Werner, Thüringens Sozialministerin Heike Werner (DIE LINKE), Hartmut Kalthoff von der Lebenhilfe Erfurt Stiftung, Vorsitzende des MDR-Verwaltungsrates Birgit Diezel (CDU) und Vorstandsvorsitzender des Lebenshilfe Erfurt e.V. Uwe Kintscher. (v. l.)
Antje Tillmann MdB (CDU) und Kati Rohling Vorstandsmitglied des Lebenshilfe Erfurt e.V. (v.l.)
Ute Günther vom MDR-Sinfonieorchester und Holger Lehmann der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Lebenshilfe Erfurt e.V. (v. l.)

Zurück