Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

142 Millionen für frühkindliche Bildung in Thüringen

05.09.2019

Der Bund unterstützt den Freistaat Thüringen mit 142 Millionen € in der frühkindlichen Bildung. Die Vereinbarung zum Gute-KiTa-Gesetz wurde für Thüringen am 04.09.2019 von Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey, Ministerpräsident Bodo Ramelow und Bildungsminister Helmut Holter unterzeichnet.  Es ist der zehnte Vertrag zur Umsetzung des Gesetzes und wird voraussichtlich ab Januar 2020 in seine Umsetzung gehen.

Das Gute-Kita-Gesetz führt zu einer umfassenden Verbesserung in der Betreuungsqualität und einer finanziellen Entlastung der Familien. Folgende Aspekte werden verbessert:

Der Betreuungsschlüssel verbessert sich! Mit der Änderung des Thüringer Kita-Gesetzes wird der Betreuungsschlüssel für die Kinder zwischen dem vollendeten vierten und vor Vollendung des fünften Lebensjahres von bisher 1:16 auf 1:14 verbessert. Das heißt konkret, ab August 2020 ist eine Fachkraft für 14 Kinder und nicht mehr für 16 Kinder in dieser Altersgruppe zuständig.

Multiprofessionelle Teams werden in Kitas eingesetzt! In sozialen Brennpunkten sollen so z.B. soziokulturelle und sozioökonomische Herausforderungen besser bewältigt werden. Das Modellprojekt trägt den Namen: Vielfalt vor Ort begegnen – Multiprofessionelle Teams in Kindertageseinrichtungen mit komplexen Bedarfen. Zusätzliche Personal- und Sachkosten werden vom Bund übernommen.

Thüringen erhält ein weiteres beitragsfreies Kita-Jahr! Zusätzlich zum letzten Kita-Jahr vor der Einschulung, soll nun auch das vorletzte beitragsfrei werden. Im Durschnitt sparen Familien etwa 3000 €. Das ist eine spürbare finanzielle Entlastung! Zudem sorgt die Beitragsfreiheit für Gleichbehandlung aller Familien – denn auch wenn Familien mit geringem Einkommen heute bereits eine Erstattung der Kindergartengebühren beim Amt beantragen können, ist es ein großer Unterschied, wenn alle gleichermaßen sorgenfrei den Kindergarten besuchen können.

Die Ausbildung der Erzieher verbessert sich! Die neue praxisintegrierte und vergütete Ausbildung unterstützt Kindertagesstätten darin, qualifiziertes Personal zu finden. Darüber hinaus werden die Azubis durch professionelle Praxisanleiter (Mentoren) in den Kitas unterstützt. Das Modellprojekt läuft insgesamt über vier Jahre. Der Bund fördert im Rahmen der Fachkräfteoffensive die Ausbildungsplätze im ersten Jahr zu 100 Prozent, im zweiten Jahr zu 70 und im dritten Jahr zu 30 Prozent. Thüringen wird einen Teil der Mittel aus dem „Gute-Kita-Gesetz“ einsetzen, um die Förderung im zweiten und dritten Ausbildungsjahr jeweils auf 100 Prozent aufzustocken.

Weitere Informationen unter: Das-Gute-KiTa-Gesetz

Zurück