Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Stärkeres Bewusstsein: Welt-Autismus-Tag

Seit 2008 findet heute, am 02. April, der internationale Welt-Autismus-Tag statt. Die Lebenshilfe Erfurt setzt sich für eine stärkere Teilhabe von Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung (ASS) ein.

Aufklärung wird benötigt

Vielen Menschen ist nicht bewusst, wie divers die Autismus-Spektrum-Störung sein kann. Doch im Namen verrät uns bereits das „Spektrum“, dass ASS sehr viele unterschiedliche Ausprägungen annehmen kann. Erkennbar können Entwicklungsverzögerungen in der Kommunikation und dem sozialen Umgang. Zudem ist oft ein wiederholendes Verhalten vorhanden. Diese Merkmale können allerdings unterschiedlich stark gewichtet sein. Deshalb sind Menschen mit ASS auch oft sehr verschieden und nicht immer zu vergleichen. Zudem ist es als Entwicklungsstörung nicht sichtbar. Dies macht es Außenstehenden oft schwer, ASS zu erkennen. Gerade deshalb benötigt es mehr Aufklärungsarbeit auf der ganzen Welt.

Inklusion benötigt Teilhabe

Auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft ist es wichtig, Teilhabe auch für Menschen mit ASS zu ermöglichen. Dabei sollten wir nicht bei der Abschaffung von Barrieren stehen bleiben. Auch in den Köpfen müssen Hindernisse verschwinden. Dabei ist Aufklärung der erste Schritt. Aber ein Bewusstsein in unserer Gesellschaft wird sich erst durch den stärkeren persönlichen Austausch und Kontakt, sowie eine bereitere Öffentlichkeit, entwickeln. Gerade darauf möchte der Welt-Autismus-Tag aufmerksam machen und eine Grundlage für eine weitere gesellschaftliche Diskussion auslösen.

Die Interdisziplinäre Frühförderstelle der Lebenshilfe Erfurt berät Sie gerne individuell, wenn Ihr Kind eine Autismus-Spektrum-Störung hat. Weitere Informationen zu unserem Beratungs- und Förderungsangebot finden sie hier.

Zurück