Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Bundesteilhabegesetz

Das Bundesteilhabegesetz zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung (BTHG), ist seit in Kraft treten der UN-Behindertenrechtskonvention 2008, der stärkste Paradigmenwechsel für Menschen mit Behinderung. Das BTHG wird in verschiedenen zeitlichen Stufen bis 2023 umgesetzt und bietet bessere Rahmenbedingungen für Inklusion und Teilhabe. Der nächste große Meilenstein im BTHG tritt zum 01.01.2020 in Kraft.

Ab 2020 wird der Begriff "stationäre Einrichtung" abgeschafft. Jetzt wird von gemeinschaftlichem Wohnen gesprochen und die Leistungen werden in Fachleistungen in der Eingliederungshilfe und existenzsichernde Leitstungen getrennt.

Das können sein:

  • Fachleistungen: Assistenz und Betreuung
  • Existenzsichernde Leistungen: Kosten der Unterkunft, Verpflegung, Hauswirtschaft

Die Lebenshilfe Erfurt bietet alle erforderlichen Leistungen für Menschen mit Behinderung auch weiterhin aus einer Hand an! Das sind z.B.: Wohnen, Verpflegung, Eingliederungshilfe, Pflege. Alle Angebote werden in den Wohnstätten und der Tagesförderung pauschal und in Gruppen gemeinsam erbacht.

Das BTHG fordert eine personenzentrierte und individuelle Bedarfsfeststellung und Hilfeplanung. Alle Menschen sollen möglichst individuell unterstützt werden. Unser Haus am Bache ist bereits ein Musterbeispiel für neue Wohnformen, wie es das BTHG vorsieht. Bis 2023 bietet der Landesrahmenvertrag in Thüringen eine Übergangsregelung, um das neue Gesetz schrittweise umzusetzen. Wir informieren Sie regelmäßig über unsere neuen Pläne zur Umsetzung des BTHG im gemeinschaftlichen Wohnen der Lebenshilfe Erfurt.

Für die Menschen mit Behinderungen, ihre Angehörigen und gesetzlichen BetreuerInnen bietet das BTHG eine großartige Chance auf mehr Teilhabe und Selbstbestimmung. Dennoch müssen Sie sich in dem komplexen System zunächst zurechtfinden. Betroffene haben oft einen umfangreichen Beratungsbedarf, um Leistungslücken zu vermeiden. Unsere Beratungsbroschüren für gesetzliche BetreuerInnen enthalten viele wichtige Informationen zu den zukünftigen Aufgaben. Sie können Sie telefonisch bei der Lebenshilfe Erfurt anfragen. Wir informieren Sie außerdem regelmäßig in Informationsveranstaltungen zu Neuerungen in Bezug auf das BTHG.

Die Bundesvereinigung Lebenshilfe hat für Sie noch einmal alle wichtigen Schritte zusammengefasst:

Weitere Informationen: Das Angehörigen-Entlastungsgesetz.

Bild:Ein Mitarbeiter hilft einem Klienten beim Essen.
Bild: Lebenshilfe Erfurt
Bild: Eine Mitarbeiterin und eine Klientin trinken zusammen Kaffee und verbringen gemeinsam Zeit.
Bild: Lebenshilfe Erfurt
Bild: Infobroschüre zum Bundesteilhabegesetz.
Bild: Lebenshilfe Erfurt

Zurück